UB BRAUNSCHWEIG
Symbolfoto
  • Impressum
  • Startseite
  • allegro-C von A-Z
  • Druckversion


a99'ND  (New Design)

 

Dieser Entwurf war "historisch gewachsen" und deshalb optisch ein wenig "unordentlich", ungleichgewichtig und unruhig.
Folgende Ziele für einen Neuentwurf wurden dann formuliert:

  • optische Verbesserungen (unaufdringlich, ordentlich)
  • maximale Fläche für die Anzeige
  • Anzahl der Bedienelemente begrenzen
  • keine verbalen Buttons

Es sind 2002 (mit V22) zwei neue Alternativen entstanden:


a) die Ordentliche Variante:



Anmerkungen dazu: Das große Anzeigefeld und das Auswahlfeld links daneben sollten ganz oben sein, damit bei aufgeklapptem Index oder Kurzliste möglichst viel vom Datensatz zu sehen ist.
Die 4 Bänder von Buttons und anderen Elementen im unteren Teil könnte man auch noch vertauschen!
Was man hier nicht sieht: die Buttons haben nun auch "ToolTip"-Kurzzeilen, die erscheinen, wenn der Mauszeiger kurz darauf verweilt. Das gilt aber auch für die aktuelle Fassung des alten Designs! Die Texte dazu stehen in den Zeilen 200-229 der Datei UIFE, sind also anpassbar.


b) die Minimalistische Variante:



Anmerkungen dazu: Alle Buttons bis auf die beiden Pfeile sind "unter dem Teppich", können aber per Alt-Tasten auf dieselbe Weise ausgelöst werden. Mit Alt+c erhält man eine vollständige Liste der Tastenbefehle. Nicht vorhanden sind Tür und Besen!
 Alle 3 Entwürfe zum Vergleich nebeneinander:
 
Bewährt, aber alt
Optisch unausgewogen, irritierend
 Ordentlich
 Optisch ausgewogen
Minimalistisch (funktional aber gleich!)
Nur notwendigste Elemente sichtbar
Vorgesehen ist, für eine gewisse Zeit alle drei nebeneinander anzubieten und abzuwarten, welche Präferenz sich entwickelt. Vermutlich wird der "ordentliche" Entwurf zum Standard werden, evtl. noch weiter abgewandelt, und der minimalistische wird als Alternative für den Experten hinzutreten. Das alte Design wird dann museal archiviert.
 
 

In der Tat fiel 2003 die Entscheidung für den "ordentlichen Entwurf, wobei aber die Buttonreihe zwischen Anzeige und Eingabefeld nach unten verschoben wurde und noch ein paar Kleinigkeiten verändert wurden.
In Gebrauch war dieses Design bis V23.6. Für V24 wurde die Schrift auf "MS Sans Serif" umgestellt, weil die bisher gültige "Times Roman" nicht mehr als günstig empfunden wurde. Der "minimalistische" Entwurf lebt in der Programmvariante a99a unverändert weiter.

Entwurf V24: (Nov. 2003)


 
 
Dieser Entwurf hielt sich volle 5 Jahre bis September 2008. 
Doch die Stimmen wollten nicht verstummen, die eine weitere Angleichung an den Windows-Industriestandard befürworteten. Es kam dann die Idee auf, die Minimalvariante a99a um eine Toolbar zu ergänzen und alle Button-Funktionen dorthin zu verlagern. Am 15.9.2008 wurde dann diese Variante bereitgestellt:

 a99c ab 2008

Das "alte" a99 bleibt zunächst aber das Hauptprogramm, denn nach 5 Jahren sind viele Anwender daran so sehr gewöhnt, daß sie nicht ohne Not umsteigen wollen. Neueinsteiger haben aber die Wahl gleich mit einem Programm zu beginnen, das ihnen weniger Umdenken abfordert, wenn sie z.B. an die Windows-Office-Programme gewöhnt sind.



[i] zuletzt aktualisiert: 24.01.2012
Email: ub@tu-bs.de