UB BRAUNSCHWEIG
Symbolfoto
  • Impressum
  • Startseite
  • allegro-C von A-Z
  • Druckversion
´╗┐

allegro - Referenzkataloge


 

├ťbersichtskarte von Deutschland mit Einsatzstandorten von 2007 bis 2013

Siehe auch PHP-Kataloge zur Ansicht.
und Liste von knapp 30 auf allegronet.de gehosteten Kataloge

Ferner liegen einige vorwiegend ├Âffentliche Bibliotheken auf dem Server eines Dienstleisters: Anando Eger Datenverarbeitung,
sowie im Südwesten die von Andreas Wolf betreuten Kataloge: http://www.andreaswolfconsulting.de/regkat.htm

 


Zuletzt hinzugekommen:         Latest additions:

allegro-C Anwender 2013
www.stepmap.de Landkarten-Editor
StepMap allegro-C Anwender 2013




Hinweis: Weitere etwa 20 allegro-Datenbanken im Web finden sie auf der HANS-Homepage unter http://www.sub.uni-hamburg.de/ru/bibliotheken/fachbibliotheken/fuer-die-fachwelt/allegro-hans/anwendergemeinschaft/anwenderinstitutionen-und-opacs.html. Wir wollen sie hier nicht wiederholen.
Hinweis: Einige Datenbanken von allegro-anwendenden Öffentlichen Bibliotheken sind versammelt unter http://www.bz-niedersachsen.de/cms/final_index.php?type=cont&site=50002 bei der Büchereizentrale Lüneburg, die sich mit Entwicklung und Vertrieb von allegro-ÖB beschäftigt.
Von Seiten der Entwicklungsabteilung gibt es außerdem eine Anzahl von unterschiedlichen Datenbanken zur Ansicht, realisiert mit PHP.

Die Reihenfolge der Einträge stellt keine Wertung dar, sondern richtet sich nach dem Eingang der Meldung an uns.

Wie erreiche ich, daß meine Datenbank hier auch erwähnt wird?


Bonn: Online-Katalog der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn
Schwerpunkt: Arbeiterbewegung, Entwicklungspolitik, Sozialgeschichte und Veröffentlichungen von Parteien und Gewerkschaften.
Der Katalog weist mit geringen Ausnahmen im Bereich der älteren ausländischen Zeitschriften den gesamten Bestand der Bibliothek von ca 400.000 Bänden nach.
Aachen: Institutskatalog der RWTH Aachen [1995]
Monographien und Zeitschriften der Hochschulbibliothek sowie der medizinischen und nicht-medizinischen Institute der RWTH Aachen.
Diese Datenbank ist auch unter Z39.50 erreichbar. Verbindungdaten entnehmen Sie bitte unserer Übersicht Z39.50 allegro-Server im Internet
Berlin: Katalog Max-Planck-Institut für Bildungsforschung
Eine Spezialbibliothek, die Werke aus den Wissenschaftsbereichen Soziologie, Erziehungswissenschaften und Entwicklungspsychologie (insbesondere Bildungsforschung, Lebensverlaufsforschung, Gerontologie ...) sammelt.
Jena: Thüringen-Bibliographie
Die Datenbank Thüringen-Bibliographie (herausgegeben von der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek) enthält Bücher, Zeitschriften, Zeitungen, Hochschulschriften, Karten, Kleinschrifttum, Aufsätze aus Zeitschriften und in geringer Auswahl auch aus Zeitungen sowie Einzelbeiträge aus Sammelwerken der Erscheinungsjahre 1991 ff. Ausgewählt wird Literatur, die einen Bezug zu Thüringen, einzelnen Regionen oder Orten bzw. zu Thüringer Persönlichkeiten aufweist.
München: OPAC Ostasieninstitut - Sinologie, LMU München
Gesamtbestand des Instituts an Einzeltiteln und wachsende Zahl von Artikeln und sonstigen unselbständigen Werken. Die überwiegende Zahl der Einträge ist chinesisch, die Kodierung der chinesischen Zeichen beruht auf dem Code BIG5. Um diese anzuzeigen, benötigt man einen geeigneten Viewer (zu erhalten z. B. unter http://www.njstar.com oder unter http://www.twinbridge.com.)
Kiel: Bibliothek der Wirtschaftswissenschaftlichen Institute Christian-Albrechts-Universität Kiel
Bestand (26.06.1997)
Bücher:
  • ab 1993 vollständig,
  • 1987 bis 1992 zu 90%,
  • vor 1987 dann, wenn sie seit 1993 mindestens einmal ausgeliehen wurden.
Zeitschriftentitelbestand:
vollständig, mit Bestandsnachweisen.
München: Bibliothek des Zentralinstituts für Kunstgeschichte in München [1998]
Die Bibliotheken der drei deutschen universitätsunabhängigen kunsthistorischen Forschungsinstitute Kunsthistorisches Institut in Florenz, Max-Planck-Institut, Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München und Bibliotheca Hertziana, Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte, Rom, arbeiten seit Mai 1997 in einem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) als Pilotprojekt geförderten Online-Fachverbund. Der Verbundkatalog liegt auf einem Server bei der GWDG in Göttingen auf und wird täglich aktualisiert. Wichtige Features sind die Erfassung von Aufsätzen und die intensive thematische Erschließung. Über Links sind alternativ auch die Auszüge aus der Fachverbunddatenbank darstellenden Allegro-WWW-Lokal-OPACs der drei beteiligten Bibliotheken konsultierbar. Das ZKI in München hat 2004 seine Retro-Konversion abgeschlossen. Damit ist der "Kubikat" wohl der größte Nachweis kunstgeschichtlicher Bestände weltweit.
München: Gesamtkatalog der Bibliotheken des Goethe-Instituts
Nachweis der Bestände von fast 90 Bibliotheken, die das Goethe-Institut im Ausland unterhält, sowie des Info-Zentrums der Münchner Zentralverwaltung.- Dieser Pica-Katalog wird auf der Grundlage eines Kooperationsabkommens mit der "Die Deutsche Bibliothek" auf der Grundlage von von dieser gelieferten Fremddaten im MAB2-Format via ISBN-Abgleich erstellt. Mehrfachtitel der Goethe-Instituts-Katalogisate ohne ISBN werden durch Abgleich über einen medientypsspezifischen Primärschlüssel zusammengeführt. (17.10.2000)
Einzelkataloge:
Amsterdam: http://www.goethe.de/ins/nl/ams/kul/bib/bib/opc/deindex.htm
Ankara: http://www.goethe.de/ins/tr/de/ank/bib/opc.html
Barcelona: http://www.goethe.de/ins/es/ca/bar/bib/opc.html
Budapest: http://www.goethe.de/ins/hu/bud/kul/bib/opc/huindex.htm
Bukarest: http://www.goethe.de/ins/ro/ro/buk/kul/bib/opc.html
Kiew: http://www.goethe.de/ins/ua/kie/kul/bib/opc/ukindex.htm
Krakau: http://www.goethe.de/ins/pl/kra/bib/opc/plindex.htm
Lissabon: http://www.goethe.de/ins/pt/lis/kul/bib/opc/ptindex.htm
London: http://www.goethe.de/ins/gb/lon/bib/opc/enindex.htm
Lyon: http://www.goethe.de/ins/fr/lyo/bib/opc/frindex.htm
Montreal: http://www.goethe.de/ins/ca/mon/bib/opc/frindex.htm
Moskau: http://www.goethe.de/ins/ru/mos/bib/opc/ruindex.htm
Paris: http://www.goethe.de/ins/fr/par/bib/opa/deindex.htm
Prag: http://www.goethe.de/ins/cz/pra/kul/bib/opa/csindex.htm
Riga: http://www.goethe.de/ins/lv/rig/kul/bib/opc/lvindex.htm
Rotterdam: http://www.goethe.de/ins/nl/ams/kul/bib/bro/opc/nlindex.htm
Thessaloniki: http://www.goethe.de/ins/gr/el/the/bib/opc.html
Zagreb: http://www.goethe.de/ins/hr/hr/zag/kul/bib/opc.html
Wolfenbüttel: Herzog August Bibliothek
U.a. Aufsatzdokumentation der HAB, VD16-Besitznachweise, Drucker und Verlegerdatenbank
Warschau/Polen: Deutsches Historisches Institut, Warschau
Die Bibliothek (gegründet 1994) hat von Anfang an mit allegro katalogisiert, daher ist der gesamte Bestand von mehr als 80.000 Bänden erfasst. Korrekt mit Sonderzeichen!
Die Schwerpunkte des Bestands liegen auf der Geschichte der deutschsprachigen Territorien sowie auf der polnischen Geschichte. Besondere Aufmerksamkeit wird der Geschichte der deutsch-polnischen Beziehungen geschenkt.
Angeboten wird auch eine Sacherschließung mit geographischen und Sachschlagwörtern.
Es gibt eine deutsche und eine polnische Version des Katalogs, und man arbeitet mit dem OstWest-Zeichensatz (der alle poln. Diakritika umfaßt).
 London: Deutsches Historisches Institut, London
Die Bibliothek arbeitet seit 1984 mit allegro.
Rom: Deutsches Historisches Institut, Rom
Die Bibliothek arbeitet seit 1996 mit allegro.
Schwerin: Sonderbestände der Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern.
Über den Link sind zwei Datenbanken aus DFG-geförderten Projekten angebunden:
  1. Eine Personalschriftendatenbank im "Leichenpredigtformat" der HAB Wolfenbüttel ($L.CFG)
  2. Eine Datenbank (Ditmarsche Sammlungen) im Format Allegro-HANS
Das Layout der Datenbanken ist an das Layout der Gesamtpräsentation der Landesbibliothek MVangelehnt, realisiert ist dies durch Übernahme des Frame-Layouts und die Einführung von Templates für die Ausgabe, die von den CGI-Skripten verarbeitet werden. Die Stärken der Avanti-Steuersprachewerden etwas stärker als bislang ausgenutzt.
Kontakt: Bernd Reifenberg ( reifenberg@lbmv.de)
Oxford/UK: Bodleian Library CJK Kataloge/Bodleian Library CJK Catalogues.
The Chinese and Japanese original-script databases, containing approx. 49,000 and 38,000 records respectively. A front-end processor (FEP) such as UnionWay or TwinBridge is needed to view the original script. / Die Datenbanken mit den Nachweisen chinesischer und japanische Originalschriften enthalten ca. 49.000 bzw. 38.000 Datensätze. Für eine komplette Darstellung der Daten ist ein entsprechendes Zusatzprogramm zur Anzeige chinesischer bzw. japanischer Schriftzeichen (UnionWay oder TwinBridge) notwendig.
Kontakt: David Helliwell (djh@bodley.ox.ac.uk)
Oxford/UK: UK Union Catalogue of Chinese Books
Enthalten sind vor allem die Bestände aus der British Libarary sowie aus Oxford, Cambridge, Leeds, Edinburgh, Durham.
Kontakt: David Helliwell (djh@bodley.ox.ac.uk)
Bonn: Katalog der Bonner Klinik-, Instituts- und Seminarbibliotheken
Die Datenbank BoKIS enthält Bestandsnachweise von Monographien, die in Bonner Klinik-, Instituts- und Seminarbibliotheken vorhanden sind und basiert auf Titelaufnahmen mit dem Katalogisierungsprogramm "allegro-C". Neue Titelaufnahmen werden regelmäßig in die Datenbank eingespielt. Zunächst wird es sich aber immer nur um Teilbestände aus den dezentralen Bibliotheken handeln.
Berlin: baC - berliner allegroCatalog Gesamtkatalog der Berliner Öffentlichen Bibliotheken.
Diese Datenbank weist mit ca. 1,3 Mio. Datensätzen (Stand Mai 98) die Bestände der Berliner Öffentlichen Bibliotheken nach. In einer Versuchsphase liegt sie hier in Braunschweig auf.
Braunschweig: KiVK - Kirchlicher Verbund-Katalog
Verbundkatalog erarbeitet von der Gemeinsamen EDV-Kommission der Arbeitsgemeinschaft katholisch-theologischer Bibliotheken und des Verbandes kirchlich-wissenschaftlicher Bibliotheken. Die Datenbank umfaßt ca. 600.000 Titeldatensätze und 100.000 Nachweise von Aufsätzen.
München: Bibliothek der Monumenta Germaniae Historica
Gesamtbestand der größten Spezialbibliothek zur europäischen Geschichte des Mittelalters (ca. 100.000 Bände). Im Aufbau: Einbindung von Hyperlinks (digitalisierte Titelblätter für den Bestand vor 1700, vollständig digitalisierte Bücher, Zeitschrifteninhaltsverzeichnisse, Rezensionen, WWW-Seiten mit Bezug zu den erfaßten Titeln). Über eine zweite Datenbank sind auch die Erwerbungsdaten einsehbar
Koblenz: Die Rheinland-Pfälzische Bibliographie
Die Rheinland-Pfälzische Bibliographie, die in Kooperation der Stadtbibliotheken Mainz und Trier sowie der Landesbibliotheken Speyer und Koblenz erstellt wird, steht nun auch als suchfähige kumulierte Datenbank der Jahre 1991-1996 zur Verfügung. In einer weiteren Datenbank finden Sie die bereits erfasste Literatur des laufenden Bearbeitungsjahrgangs 1997.
Freiburg: Freiburg: Zeitschriftenaufsatz-Dokumentation Sozialwesen/Pflege der Bibliothek des Deutschen Caritasverbandes, Freiburg
Die Datenbank enthält die Titeldaten (Stand: Oktober 1998 ca. 13.000 Einträge) der Auswertung von ca. 600 in der Bibliothek des Deutschen Caritasverbandes laufend gehaltenen Zeitschriften. Themenbereiche: Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Caritaswissenschaft, Sozialrecht, Sozialpolitik; im Fachbereich Pflege sind hauptsächlich Beiträge zu Pflegewissenschaft, Pflegemanagement, Pflegepädagogik, Krankenhausbetriebswirtschaft und Public Health sowie zum Pflegeberuf, nicht jedoch zu Fragen der praktischen Pflege und Pflegetechnik aufgenommen.
Florenz, München, Rom: Kunstbibliotheken-Fachverbund Florenz-München-Rom
Die Bibliotheken der drei deutschen universitätsunabhängigen kunsthistorischen Forschungsinstitute Kunsthistorisches Institut Florenz, Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München und Bibliotheca Hertziana (MPI), Rom, arbeiten seit Mai 1997 in einem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) als Pilotprojekt geförderten Online-Fachverbund. Der auf einem Server bei der GWDG in Göttingen aufliegende und laufend aktualisierte Verbundkatalog enthält z.Z. nur die seit 1996 von den beteiligten Bibliotheken produzierten Nachweise, umfaßt also hauptsächlich jüngere Publikationen.Wichtige Features sind die Erfassung von Aufsätzen und die intensive thematische Erschließung. Über Links sind alternativ auch die Auszüge aus der Fachverbunddatenbank darstellenden Allegro-WWW-Lokal-OPACs der drei beteiligten Bibliotheken konsultierbar.
Florenz: Kunsthistorisches Institut Florenz
Der Lokal-OPAC des Kunsthistorischen Instituts Florenz Florenz ist ein Auszug aus der mit DFG-Unterstützung entwickelten Fachverbunddatenbank KHI Florenz / Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München / Bibliotheca Hertziana (MPI), Rom, die ebenfalls hier zugänglich ist. Enthalten sind seit 1996 katalogisierte Publikationen einschl. Aufsätzen aus Zeitschriften und Sammelwerken.
Rom: Bibliotheca Hertziana (Max-Planck-Institut)
Der Lokal-OPAC der Bibliotheca Hertziana, Rom, ist ein Auszug aus der mit DFG-Unterstützung entwickelten Fachverbunddatenbank KHI Florenz / Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München / Bibliotheca Hertziana (MPI), Rom, die ebenfalls hier zugänglich ist. Enthalten sind seit 1996 katalogisierte Publikationen einschl. Aufsätzen aus Zeitschriften und Sammelwerken.
Berlin: Clearinghouse zu Internetquellen aus den Fächern Erziehungswissenschaften, Soziologie und Psychologie
Etwa 1000 Links zu Internet-Ressourcen aus diesen Fächern.
Karlsruhe: Datenbank der Mediathek des Zentrums für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe
Die Mediathek besteht aus der Audiothek, der Videosammlung und einer Spezialbibliothek. Sie bietet auf etwa 600 qm eine umfassende Sammlung der internationalen Videokunst, zeitgenössischer Musik und Literatur zur Kunst des 20. Jahrhunderts. Die Videosammlung beinhaltet mehr als 1.100 Titel über die historische und gegenwärtige Entwicklung von Künstlervideos, Computeranimationen und Film. Die Audiosammlung hält zur Zeit über 12.000 Titel mit dem Schwerpunkt auf der Musik des 20. Jahrhunderts und speziell der elektroakustischen Musik bereit. Der Bestand der Bibliothek umfaßt zur Zeit circa 22.000 Bücher und CD-ROMs. Hinzu kommen noch 120 laufend bezogene Zeitschriften. Allerdings sind Videos, CD-ROMs und Bücher nur vor Ort zu nutzen.
Bonn: OPAC der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland (KAH)
Seit der Eröffnung des neugegründeten Hauses 1992 wurden alle Bestände (inzwischen ca. 22500 Monographien sowie einige hundert Unselbständige) mit allegro katalogisiert. Dabei wurden Künstler und Ausstellungen umfassend in den späteren Standardkategorien #36ff und #62ff. dokumentiert und recherchierbar gemacht (Künstler über das Namens- oder Sachregister, Ausstellungen nach Ort oder Körperschaftsansetzung der Museen über das Register »Institutionen«)
Kontakt: Margot Flatow, Laura Held (held@kah-bonn.de)
Aachen: Hochschulbibliographie der RWTH Aachen mit den Erscheinungsjahren 1995/96
Die Datenbank enthält selbständig und unselbständige Literatur von Hochschulangehörigen der RWTH Aachen aus der Jahren 1995 bis 2007. Ältere Jahrgänge der Hochschulbibliographie können benutzt werden unter http://www.bth.rwth-aachen.de/ama/alma.html.
Marburg: Herder-Institut Marburg: Bibliographie zur Geschichte Ostmitteleuropas [1998]
Die gemeinsam mit Kooperationspartnern in Polen, Tschechien und der Slowakei erarbeitete bibliographische Datenbank zur Geschichte Ostmitteleuropas verzeichnet monographische Titel ebenso wie Veröffentlichungen in Zeitschriften und Sammelbänden. Durch multilingual geführte Stammsätze ist es möglich, in eigenen Sprachsystemen Sachschlagworte, geographische Begriffe und länderspezifische Ansetzungsformen von Personennamen über unterschiedliche Benutzerschnittstellen zu recherchieren.
Oxford: Bodleian Library Broadside Ballads
The web site displays a catalogue of ballads sheets, from the 16th- to the 20th-century The result of the search shows a textual description of the sheet, or part of a sheet, listing imprint information, all song titles and first lines of the songs. Multiple copies of the sheets can exist, each copy with their own shelfmark. The black and white image of the sheet can be viewd by clicking on the shelfmark. A "quick view" is displayed first and the image can be enlarged. Each sheet image is displayed in a separate window.
In addition, any song that contains a score has a sound file (midi file) associated with it. Clicking on the word "Rendition" will play the file.
Bonn: Online-Katalog des Juristischen Seminars der Universität Bonn [1999]
Der Katalog enthält alle Neuerwerbungen ab Erscheinungsjahr 1991 sowie alle Dissertationen der Bibliothek. Die älteren Titel werden sukzessive unter Nutzung von Fremddaten eingearbeitet. Zur Zeit weist der Katalog bereits 80% der Monographien nach.
Berlin: Jahresberichte für deutsche Geschichte - Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
Berlin: Internet-Katalog der Gedenkstättenbibliotheken
Der Katalog ist ein Projekt der Arbeitsgemeinschaft der Gedenkstättenbibliotheken (AGGB). Geplant ist die sukzessive Zusammenführung der Bibliotheks-Kataloge der Gedenkstätten in einen gemeinsamen Katalog. Den Anfang bilden die Bestände der Joseph Wulf Bibliothek in der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz und der Bibliothek der Stiftung Topographie des Terrors.
   Brandenburg: Zentraler Katalog der Öffentlichen Bibliotheken Brandenburgs [1997]
Nachweis über die vorhandenen Medien, wie Bücher, Videos, Musikkassetten, Musik-CD's, Daten-CD's, Spiele, ... 54 Bibliotheken in 51 Orten, ca. 650.000 Titel
   Bochum: Feministischer Schlagwortkatalog der Fakultät für Evangelische Theologie.
Erfaßt ist vor allem relevante Literatur aus den Bereichen Feministische Theologie/Theologische Frauenforschung. Damit erleichtert der Katalog die Arbeit an feministisch- theologischen bzw. frauenpolitischen Themen und gibt Auskunft zu allgemeinen geisteswissenschaftlichen und gesellschaftspolitischen Fragen. Bisher sind ca. 3000 Bücher und Zeitschriften aufgenommen worden.
   Bochum: Bibliothekskatalog der Fakultät für Ostasienwissenschaft
Der Katalog ist noch im Aufbau. Er enthält die Neuanschaffungen der letzten drei Jahre. Die ca. 7000 Einträge sind in europäischen und asiatischen Sprachen (Chinesisch, Japanisch und Koreanisch) aufgenommen.
   Herne: Stiftung Martin-Opitz-Bibliothek (Bibliothek des deutschen Ostens)
Die Sammelgebiete der Martin-Opitz-Bibliothek decken den gesamten Raum Ostmittel- Ost- und Südosteuropas ab. Der Schwerpunkt der Sammlungen liegt dabei auf den Regionen im heutigen Westen Polens, dem historischen Ostdeutschland. Die Bibliothek ist mit über 150 000 Titeln und 400 laufend gehaltenen Periodika die größte einschlägige Spezialbibliothek in Deutschland. Dort wird auch der Verbundkatalog östliches Europa angeboten.
  Berlin: Bildungsgeschichte Online der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung [1998]
Die Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung ist mit 690.000 Bänden die zweitgrösste pädagogische Spezialbibliothek Europas. In der Datenbank befinden sich Titelnachweise für Monographien, Aufsätze aus Sammelwerke und Zeitschriften, Zeitschriftentitel und elektronische Dokumente.
Eine Online-Aufsatzbestellung ist möglich.
  Altena: Katalog der Stadtbücherei in Altena
Bücher und andere Medien stehen bereit für Schule, Beruf und Weiterbildung ebenso wie für Freizeit und Unterhaltung. Das breite Angebot umfaßt gut 30.000 Medien, darunter circa
  • 15.000 Sachbücher
  • 8.000 Romane
  • 7.000 Kinder- und Jugendbücher
  • 2.000 Kassetten und CD's
  • 50 laufende Zeitschriftenabonnements
  • Ein verleihbarer CD-ROM-Bestand wird gerade aufgebaut.
  •   Hamburg Hans-Bredow-Institut für Medienforschung
    Die Spezialdatenbank zum Thema Medien/Medienforschung weist etwa 30.500 Datensätze aus; darin enthalten ist deutsch- und fremdsprachige Literatur u.a. zu sozialen, rechtlichen, pädagogischen und ökonomischen Aspekten von Hörfunk, Fernsehen sowie den neuen elektronischen Medien unter besonderer Berücksichtigung der Telekommunikationsdienste. Es werden Aufsätze sowohl aus Zeitschriften (Bestand: etwa 160 Periodika) als auch aus Sammelwerken (ab 1996) ausgewertet und verschlagwortet.
      Halle/Saale: Online-Kataloge der Bibliothek der Franckeschen Stiftungen
    Neben dem Pica-OPAC des Hauptbestandes pflegt die Bibliothek der Franckeschen Stiftungen diverse allegro-Kataloge zu Sondersammlungen und speziellen Bibliographien. Von neun verschiedenen Datenbanken sind derzeit als Webkataloge abrufbar:
    Die Aufsatzdokumentation zur Geschichte des Pietismus / Sonderdrucksammlung verzeichnet deutsch- und fremdsprachige unselbständige Publikationen (Aufsätze, Rezensionen, Lexikonartikel usw.) zur Geschichte des Pietismus sowie die in der Bibliothek verfügbaren Sonderdrucke. Die Sammlung wird ständig ergänzt und ausgebaut.
    Im Katalog der Bötticherschen Porträtsammlung sind ca. 13.000 Blätter verzeichnet, die Abbildungen von etwa 7.000 verschiedenen Persönlichkeiten des 16. bis 18. Jahrhunderts enthalten. Hauptsächlich handelt es sich dabei um Kupferstiche. Den besonderen Reiz machen selbst verfasste Verse des Begründers der Sammlung zu den einzelnen Personen aus. Die Titelsätze sind mit Digitalisaten der Porträts verknüpft.
    Ferner: Katalog der Schulprogramme, Hallesche Missionsberichte, Orientalische Handschriften, Archivbestände der Dänisch-Halleschen Mission, Einzelhandschriften der Historischen Archivabteilungen
      Hannover: Virtuelle Behördenbibliothek [2000]
    Eine strukturierte Sammlung von Internet-Quellen, die sich am Informationsbedarf öffenticher Verwaltungen orientiert. Schwerpunkte: Gesetzestexte, Gerichtsentscheidungen, Verträge, Vorschriften und Regelwerke, Statistiken etc. Zugriff auch über eine Systematik.
      Hildesheim: UB Hildesheim: Datenbank - Nachlass von Hans Egon Holthusen.
    1998 erwarb die Universitätsbibliothek den vollständigen Nachlass des Schriftstellers Hans Egon Holthusen (1913-1997). Die Archivalien des Holthusen-Nachlasses wurden im Rahmen eines DFG-Projekts vollständig verzeichnet und sind über die Datenbank Holthusen, die ein elektronisches Findbuch darstellt, recherchierbar. Möglich ist eine Suche über die gesamte Datenbank als auch eine differenzierte Suche in verschiedenen miteinander kombinierbaren Registern.
     
    Bochum: Institutsbibliothek für Thermo- und Fluiddynamik
    Die Schwerpunkte der Institutsbibliothek für Thermo- und Fluiddynamik, Fakultät für Maschinenbau, mit ca. 5.000 Einträgen: Strömungsmechanik, Angewandte Strömungsmechanik, Thermodynamik, Thermodynamik der Gemische, Verfahrens- und Umwelttechnik und Verfahrenstechnische Transportprozesse (siehe hierzu ergänzend): Bestands- und Anschaffungsschwerpunkte
      Oxford: Chinese Union Catalog of UK Libraries
    The sinological librarians in the United Kingdom have just completed a project to produce a union catalogue of Chinese books in the British Library and the university libraries of Oxford, Cambridge, London (SOAS), Leeds, Durham and Edinburgh. The project is one of many that have been funded by a major UK national initiative known as the Research Support Libraries Programme (RSLP).
     
    MathGuide
    Der "MathGuide" ist ein Internet-Portal, das den Zugriff auf wissenschaftlich relevante mathematische Quellen erleichtert.
    Nachgewiesen werden mathematische Internet-Sites, die mit Dublin-Core-Metadaten beschrieben werden. Der MathGuide wird an der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek gepflegt.
    MathDiss Database
    Die "MathDiss Database" ist die Datenbank des Projektes MathDiss International, das sich zum Ziel gesetzt hat, die elektronischen mathematischen Dissertationen aus Deutschland und darüber hinaus verfügbar zu machen.
    Nachgewiesen werden mathematische Dissertationen aus Deutschland und der Schweiz, weitere Länder werden sukzessive integriert. Die MathDiss Database wird an der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek gepflegt.
    MMI-DC Metadata Observatory
    Das "MMI-DC Metadata Observatory" stellt Informationen über die Nutzung von Dublin-Core-Metadaten in europäischen Projekten zur Verfügung. Es wird von der Arbeitsgruppe "Metadata for Multimedia Information - Dublin Core" (MMI-DC) betrieben, die bei der europäischen Normungsbehörde CEN angesiedelt ist.
    Die Daten werden in einer Allegro-Datenbank an der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek verwaltet.
    Geo-Guide
    Der "Geo-Guide" ist ein Internet-Portal, das den Zugriff auf wissenschaftlich relevante Quellen aus dem Bereich der Geowissenschaften (z.B. Geologie, Geographie, Mineralien,Bergbau, Karten) bereitstellt.
    Internet-Sites aus diesem Feld werden nachgewiesen und mit Dublin-Core-Metadaten beschrieben. Der Geo-Guide wird an der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek gepflegt.
    Anglistik Guide
    Der "Anglistik Guide" ist ein Internet-Portal, das wissenschaftlich relevante Quellen aus dem Bereich der anglo-amerikanischen Literatur und Sprachwissenschaft nachweist.
    Entsprechende Internet-Sites werden gesammelt und mit Dublin-Core-Metadaten beschrieben. Der Anglistik Guide wird an der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek gepflegt und ist Teil der sprachwissenschaftlichen s Abteilung der virtuellen Fachbibliothek des anglo-amerikanischen Kulturraums (Virtual Library of Anglo-American Culture, VLib-AAC).
    History Guide
    Der "History Guide" ist ein Internet-Portal, das wissenschaftlich relevante Quellen zur Geschichte sammelt. Schwerpunkt ist anglo-amerikanische Geschichte sowie die Geschichte West- und Mitteleuropas.
    Entsprechende Internet-Sites werden nachgewiesen und mit Dublin-Core-Metadaten beschrieben. Der History Guide wurde an der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek aufgebaut und ist Teil der historischen Abteilung der virtuellen Fachbibliothek des anglo-amerikanischen Kulturraums (Virtual Library of Anglo-American Culture, VLib-AAC).
    Mittlerweile werden in Zusammenarbeit mit dem "InformationsWeiser Geschichte" an der Bayerischen Staatsbibliothek München (eine weitere Allegro-Datenbank) Informationen aus beiden Quellen gemeinsam bereitgestellt.
    Forestry Guide
    Der "Forestry Guide" ist ein Internet-Portal, das den Zugriff auf wissenschaftlich relevante Quellen aus dem Bereich der Forstwissenschaften und Forstwirtschaft bereitstellt.
    Internet-Sites aus diesem Feld werden nachgewiesen und mit Dublin-Core-Metadaten beschrieben. Der Forestry Guide wird an der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek gepflegt.
     
    Internationale Archivbibliographie der Archivschule Marburg
    Bibliographie zum Archivwesen 1998ff.
    Bayerische Bibliographie
    Neue Version des Web-Katalogs der Bayerischen Bibliographie, ab Apr. 2004
     
    Sigmund-Freud-Institut, Frankfurt/M.
    Katalog der Bücher, Reihen und Zeitschriften
     

    Marburg: Bibliographie zur Leichenpredigten-Literatur
    Fortlaufend aktualisierte Datenbank zur Leichenpredigten-Literatur. Erstellt von der Forschungsstelle für Personalschriften an der Philipps-Universität Marburg

    Sorbisches Institut Bautzen: Sorbische Bibliographie 1986-95 und Bibliographie des Domowina-Verlags.
    Menütexte in Deutsch und Sorbisch. Korrekte Darstellung der Diakritika. (2003)

    Beethoven-Haus Bonn, Bibliothek
    Katalog ist realisiert mit avanti-populo. (2004)

    Bundesakademie für musikalische Jugendbildung, Trossingen
    Die Notendatenbank der Bundesakademie. Integriert ist ein Komponistenverzeichnis mit 7000 Einträgen (2004)

    Bauhaus Dessau
    Katalog der Bibliothek. Mit PHP realisiert (2004)
    GuideRom
    Virtuelle Fachbibliothek Romanistik, ULB Bonn; nach Art der Göttinger "Guides" (2004)
    Predigerseminar der Ev.-Luth. Landeskirche in Braunschweig
    60.000 Bände (2004)
    Bibliothek Waldmühle in Soltau
    WebOPAC der Version allegro-ÖB von der Büchereizentrale Lüneburg
    Vogtland-Bibliothek Plauen
    WebOPAC 3.0 allegro-ÖB von der Büchereizentrale Lüneburg. Benutzer können auch im Haus ihr Konto selbst verwalten und gefundene Medien sofort vorbestellen.
    Akademiebibliothek : Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften
    Mehrere Kataloge, mit einer "Suche über alle Kataloge" [2005]
    Klosterbibliothek St. Ottilien
    Bestand über 80.000 Titel, A-Format. PHP mit eigener Gestaltung.
    Bibliothek der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt/M
    Der Allegro-WebOPAC weist den Gesamtbestand der Hochschulbibliothek nach (ca. 65.000 Notenausgaben, 20.000 Bücher und 8.000 CDs).
    Index theologicus (IxTheo) der Universit├Ątsbibliothek T├╝bingen. [2006]
    Der IxTheo weist mehr als 530.000 Aufs├Ątze (Stand: Sept. 2015) aus mehr als 600 laufend ausgewerteten theologischen Zeitschriften sowie aus Festschriften und Kongre├čschriften nach. Die Datenbank wird alln├Ąchtlich aktualisiert. Sie w├Ąchst j├Ąhrlich um mehr als 25.000 Aufsatznachweise.
    Bibliothek des Kammergerichts Berlin. [2007]
    Enthalten sind Monographien, Loseblattwerke, Festschriften und Dissertationen ab dem Erscheinungsjahr 1983, sowie s├Ąmtliche Zeitschriftentitel.
    Moskau: Deutsches Historisches Institut Moskau [2007]
    Die Bibliothek (gegründet 2005) hat von Anfang an mit allegro katalogisiert, daher ist der gesamte Bestand erfasst.
    Den Grundstock bilden Bibliotheksnachl├Ąsse (Günther Stökl, Wolfgang J. Mommsen, Werner Conze), andere private Bibliotheken kommen hinzu.
    Bibliothek der Abegg-Stiftung Riggisberg, Schweiz
    Die Bibliothek der Abegg-Stiftung sammelt Literatur zu Kunst und Kunstgeschichte von der Antike bis ins fr├╝he 19. Jahrhundert. Besonders gepflegt wird der Bereich der historischen Textilien, aber auch Kunstgewerbe allgemein, Malerei, Skulptur, Architektur, Arch├Ąologie und Geschichte. Ein wichtiges Sammelgebiet sind ausserdem B├╝cher und Zeitschriften zu Konservierung und Restaurierung, auch hier mit Schwerpunkt Textilien.
    Bibliothekskatalog des Museums am Burghof L├Ârrach
    Die wissenschaftliche Pr├Ąsenzbibliothek umfasst ├╝ber 15 000 B├╝cher und Zeitschriften, davon rund 1000 bibliophile Kostbarkeiten ab dem 16. Jahrhundert. Schwerpunkte der Sammlung bilden Erstausgaben und Literatur zu Johann Peter Hebel, B├╝cher zur Stadtgeschichte L├Ârrachs, zur s├╝dbadischen Kunst, zur Geschichte, Landeskunde und Religion der RegioTriRhena (S├╝dbaden, Nordwestschweiz, S├╝delsass). Das Fundament der Bibliothek legte der Museumsgr├╝nder Ernst Schultz (1861-1953), der 1936 rund 2500 B├╝cher aus seiner Privatbibliothek dem Museum vermachte. Sie z├Ąhlen zu den wertvollsten Best├Ąnden der Bibliothek.
    Familienkundlichen Literaturdatenbank
    Die deutsche Arbeitsgemeinschaft genealogischer Verb├Ąnde (DAGV) f├╝hrt die Reihe Familiengeschichtliche Bibliografie unter der Leitung von Dr. Peter D├╝sterdieck als Internet-Datenbank weiter. Enthalten sind (Stand M├Ąrz 2006) 83.000 Literaturhinweise
    Bibliothekskatalog der Kriminologischen Zentralstelle e.V.
    Die Bibliothek ÔÇô Basis der kriminologischen Literaturdokumentation Wesentliches Fundament nicht nur der Literaturdokumentation, sondern auch der Forschung und des Auskunftsdienstes der KrimZ ist die Bibliothek. Die Pr├Ąsenzbibliothek hat zur Zeit einen Bestand von ca. 22.000 B├╝chern und etwa 60 laufend gehaltenen Zeitschriften. Es handelt sich hierbei um eine Spezialsammlung kriminologisch relevanter Literatur und Zeitschriften vor allem aus dem deutschsprachigen Raum.
    Bibliothek der Staatsgalerie Stuttgart
    Die Bibliothek der Staatsgalerie ist eine wissenschaftliche Spezialbibliothek zur Kunst mit einem Bestand von ca. 120.000 Medieneinheiten. Er umfasst Monographien, Ausstellungskataloge, Nachschlagewerke und ca. 100 fortlaufende Zeitschriften und Auktionskataloge mit den Schwerpunkten Klassische Moderne, Altdeutsche und Italienische Malerei, Zeitgen├Âssische Kunst sowie alle Gattungen aus dem Graphikbereich.
    Katalog des Deutschen Komponistenarchivs
    Deutsches Komponistenarchiv im Europ├Ąischen Zentrum der K├╝nste Hellerau. (2008)
    Evangelisches Zentralarchiv in Berlin
    Das Evangelische Zentralarchiv in Berlin (EZA) ist 1979 durch die Zusammenf├╝hrung des Archivs der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) mit dem Archiv der Evangelischen Kirche der Union (EKU) gebildet worden. (2008)
    Landesgeschichtliche Vereinigung f├╝r die Mark Brandenburg e.V.
    In der "Landesgeschichtlichen Vereinigung f├╝r die Mark Brandenburg e.V." finden sich seit ihrer Gr├╝ndung im Jahre 1884 an brandenburgischer Geschichte Interessierte zusammen. Theodor Fontanes "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" hatten den Gr├╝ndern als Ansto├č und Vorbild gedient. 1895 wurde der Dichter das bis heute bekannteste Ehrenmitglied der Vereinigung. (2008)
    Curcuma-Literaturdatenbank
    Curcuma.net a bibliography on plant genus Curcuma Linn. Dr. Stefan ├ľhlinger. (2008)
    Philhellenismus-Archiv Würzburg
    Bibliothek der Griechisch-Deutschen Initiative.
    Enthält auch Daten in griechischer Schrift. (2008)
    Zentrum für historische Forschung der Polnischen Akademie der Wissenschaften (Centrum Badan Historycznych Polskiej Akademii Nauk).
    Nach zweijähriger Tätigkeit eröffnet das Zentrum für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften seine Bibliothek. Sammelschwerpunkte sind neben den deutsch-polnischen Beziehungen vor allem Publikationen zur Regionalgeschichte. Der Buchbestand soll Mitarbeitern und Stipendiaten des Zentrums aber auch allen interessierten Personen aus Berlin und Umgebung zur Verfügung stehen. Die Bibliothek wird etwa 10.000 Bände umfassen, wobei sie sowohl polnische, in den übrigen Berliner Bibliotheken unzugängliche Positionen, wie auch deutsche Standardwerke aufweist. Darüber hinaus bezieht die Bibliothek wichtige polnische Fachzeitschriften. Ihre zusätzliche Aufgabe liegt in der Sammlung von polnischsprachigen Veröffentlichungen aus Deutschland.
    Polnisches Institut in Berlin
    Im Online-Katalog der Bibliothek des Polnischen Instituts Berlin sind die Neuerwerbungen seit Mai 2004 nachgewiesen, die retrospektive Erfassung des Gesamtbestandes erfolgt allm"hlich.
    Augsburger Diözesan- und Pastoralbibliothek
    Unsere Bibliothek ist eine theologische Fachbibliothek, die über einen Buch- und Zeitschriftenbestand von über 75.000 Bänden verfügt. Als Diözesanbibliothek sammeln wir Literatur, die über die Diözese Augsburg berichtet und solche, die von ihr und ihren Mitarbeitern verfaßt wird. Neben den klassischen theologischen Fachdisziplinen bieten wir besonders Literatur mit pastoraltheologischem Inhalt an. Darüber hinaus stellen wir Literatur zu gesellschaftlichen, religiösen und ethischen Zeitfragen zur Verfügung.
    Institut für bankhistorische Forschung e.V.
    Eine umfangreiche Fachbibliothek mit zahlreichen laufenden Zeitschriften und einer Sammlung von ca. 1.350 Festschriften steht interessierten Personen und Institutionen für Recherchen offen. Das Institut verfügt ferner über mehr als 8.000 Geschaeftsberichte von ca. 500 deutschen und auslaendischen Kreditinstituten in benutzerfreundlicher Mikrofiche-Form. Benutzung nach telefonischer Voranmeldung.
    Peter-Weiss-Bibliothek
    Die 1990 als Alternative Bibliothek Hellersdorf gegründete Spezialbibliothek eines Foerdervereins verfügt heute über achtzehntausend Bücher, Zeitschriften und andere Medien, vor allem Literatur der Sozial- und Kulturwissenschaften, der Politik, Zeitgeschichte und Belletristik. Sie dient der kulturellen Anregung und sachlichen Information, dem Studium und der wissenschaftlichen Arbeit. Seit April 2001 befindet sich die Bibliothek in 12627 Berlin, Hellersdorfer Promenade 24, in unmittelbarer Naehe des Hellersdorfer Stadtteilzentrums. Wo gibt es noch eine Bibliothek, welche die sparsam bemessenen Zuwendungen der oeffentlichen Hand aus privaten Mitteln ergaenzt und mit jaehrlich mehreren tausend Stunden freiwilliger Arbeit etwas aufbaut, was in ihrem Stadtteil und darüber hinaus gebraucht wird? Fahren Sie doch mal nach Berlin-Hellersdorf, etwas weg von der "Hellen Mitte", da finden Sie eine Bibliothek mit außergewoehnlichen Mitarbeitern, die ihre Berufe in der 'Freizeit' ausüben.
    Verwaltungsinformationszentrum (VIZ) Charlottenburg-Wilmersdorf
    Das VIZ ist eine Serviceeinrichtung für die Bezirksverwaltung Charlottenburg-Wilmersdorf. Wir unterstützen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bei ihrer taeglichen Arbeit, indem wir bei der Suche und Beschaffung von Informationen behilflich sind sowie sie regelmäßig oder auf besonderen Wunsch mit Zeitschriften und Büchern beliefern.
    KrimDok : Institut für Kriminologie, Tübingen
    KrimDok ist ein bibliographisches Nachweissystem kriminologischer Literatur. Erfaßt sind die Bestände des Instituts f├╝r Kriminologie der Universität Tübingen (überwiegend deutschsprachig) und des Bibliotheksschwerpunkts Kriminologie an der UB Tübingen (fremdsprachig), außerdem zahlreiche Aufsätze. Datenbestand (Oktober 2009): ca. 164 000 Nachweise, davon 51 000 zu Aufsätzen.
    Repertoire des Stuttgarter Hoftheaters
    Die Repertoiredatenbank bietet einen ├ťberblick ├╝ber die Erstauff├╝hrungen am Stuttgarter Hoftheater im 19. Jahrhundert, also eine vollst├Ąndige Liste aller in dieser Zeit in Stuttgart gespielten St├╝cke: Erfasst ist der Zeitraum vom 27. Mai 1807 bis zum 30. Dezember 1899.
    Musik- und Musikerhandschriften der WLB Stuttgart
    Die Datenbank der Musik- und Musikerhandschriften verzeichnet den gr├Â├čten Teil der handschriftlichen musikalischen Dokumente, Musikerbriefe, Stammbucheintr├Ąge sowie s├Ąmtliche Notendrucke mit handschriftlichen Eintragungen, die sich im Besitz der W├╝rttembergischen Landesbibliothek befinden.
    Ratsschulbibliothek Zwickau : Älteste öffentliche Bibliothek in Sachsen
    In diesem Katalog sind alle Neuerwerbungen der RSB seit 1993 sowie s├Ąmtliche Zeitschriften und Schriftenreihen nachgewiesen. Retrospektiv werden hier zudem die Best├Ąnde mit Erscheinungsjahr ab 1851 erfasst. Die Neukatalogisierung dieser Best├Ąnde ist noch nicht abgeschlossen.
    Peter-Sodann-Bibliothek (Staucha)
    Verantwortlich für den Inhalt ist der Verein zur Förderung, Erhaltung und Erweiterung einer Sammlung von 1945-1990 im Osten Deutschlands erschienener Literatur (Peter-Sodann-Bibliothek) e.V. / Thomas Müntzer Platz 9, 01594 Staucha
    John Johnson Collection of Printed Ephemera (Oxford)
    "The John Johnson Collection of Printed Ephemera offers a fresh view of British history through primary, uninterpreted printed documents which, produced for short-term use, have survived by chance."
    Diese wohl einzigartige Sammlung wird von der Bodleian Library, Oxford University, betreut. Viele der historischen Gelegenheits-Druckwerke sind schon digitalisiert und vom Katalog aus sofort einsehbar.
    Berlinische Galerie, Museum für Moderne Kunst
    Mikrofilmarchiv der deutschsprachigen Presse
    ... im Institut f├╝r Zeitungsforschung, Dortmund. Das Mikrofilmarchiv veranlasst die Sicherung vor allem von Tageszeitungen durch Mikroverfilmung und bietet den Kauf von Arbeitsfilmen dieser Mikrofilme an.

    Mediengemeinschaft f├╝r blinde und sehbehinderte Menschen e.V. (MediBuS)
    Die Mediengemeinschaft f├╝r blinde und sehbehinderte Menschen e. V. erm├Âglicht Blinden und Sehbehinderten ├╝ber den Medibus-Onlinekatalog den Zugang zu B├╝chern, Zeitschriften und Texten in Blindenschrift, als H├Ârbuch auf CD im DAISY-Format und in barrierefreien elektronischen Formaten.
    Weitere:

    *      Rom: Deutsches Historisches Institut Rom – Musikbibliothek: http://dhi-roma.it/musikbibl_katalog.html?&MP=1308-1157

    *      Mainz: Mainzer Spezialbibliotheken: http://www.mainz.de/WGAPublisher/online/html/default/spezialbibliotheken

    *      Leipzig, Geisteswissenschaftliches Zentrum: http://www.uni-leipzig.de/~gwzo/index.php?option=com_content&view=article&id=172&Itemid=1569

    *      Oldenburg, Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa: http://www.bkge.de/60687.html

    *      Würzburg, Diözesanbibliothek: http://www.dioezese-wuerzburg.de/bwo/dcms/sites/bistum/information/sgv/dioezesanbibliothek/Katalog/index.html

    *      Würzburg, Kirchen-OPAC: http://www.wuerzburger-kirchenopac.de

    *      Würzburg, Bibliotheca Augustiniana: http://www.augustiner.de/de/engagement/forschung/bibliotheca-augustiniana/onlinekatalog/index.html

    *      Uhingen, Bücherei im Berchtoldshof http://www.uhingen.de/kirchen_bildung_kultur/stadtbuecherei/index.html

    *      Karlsruhe, Staatliche Akademie der bildenden Künste: http://www.kunstakademie-karlsruhe.de/?it=/bibliothek/

    *      Mainz, Direktion Landesarchäologie. Archäologische Bibliographie für Rheinhessen und den Naheraum: http://allegro.wwwan.de/cgi-bin/mainz/opac.pl?db=mainz

    *      Ostfildern, Bibelseminar Königsfeld: http://allegro.wwwan.de/cgi-bin/bskf/maske.pl?db=bskf

    *      Karlsruhe, Bibliothek der Badischen Landeskirche Karlsruhe: http://allegro.wwwan.de/cgi-bin/blk/maske.pl?db=blk

    *      Trier: Rheinisches Landesmuseum: http://www.landesmuseum-trier.de/de/home/ueber-uns/bibliothek/katalog-webopac.html

    *      Ochsenhausen, Landesakadmie. Musikbibliothek: http://allegro.wwwan.de/cgi-bin/ochsenhausen/maske.pl?db=ochsenhausen

    *      Marburg: Deutsche Blindenstudienanstalt: http://katalog.blista.de/allegro
    Der blista-onlinekatalog beinhaltet ausschließlich Titel in Formaten, die für blinde und sehbehinderte Menschen zugänglich sind (Daisy, Blindenschrift und sonstige elektronische Formate). Er bietet eine barrierefreie Benutzeroberfläche zur Recherche von Literatur, die sowohl mit Smartphones und Tablets als auch über den PC verwendet werden kann.

    *      Dortmund: Bibliothek des Evangelischen kirchenkreises: http://77.236.99.190/cgi-bin/vkk/maske.pl?db=vkk


     

    Eintragen der eigenen allegro-Datenbank

    Wir sind sehr daran interessiert, alle über WWW erreichbaren allegro-Datenbanken hier aufzuführen. Wenn Sie möchten, daß auch Ihre allegro-Datenbank hier erwähnt wird, schicken Sie uns bitte Ihren Eintrag an die unten aufgeführte Adresse zu. Den Inhalt bestimmen Sie. Der Eintrag sollte nur nicht zu lang sein, sondern sich an dem Umfang der schon existierenden Einträge orientieren.

    Um die Redaktion zu entlasten, wäre es uns am liebsten, Sie schickten uns Ihren Text schon nach folgendem Muster als Eintrag für eine Definitionsliste formatiert zu:

    <DT> <A
    HREF="http://www.mein.server.de/meine-seite.html"> Dieser Link
    führt zu meiner allegro-Datenbank </A> </dt>

    <dd>
    Eine Kurzbeschreibung des Inhaltes meiner allegro-Datenbank und was ich sonst
    noch in diesem Zusammenhang für erwähnenswert halte.
    </dd>


    [i] zuletzt aktualisiert: 24.09.2015
    Email: ub@tu-bs.de