UB BRAUNSCHWEIG
Symbolfoto
  • Impressum
  • Startseite
  • allegro-C von A-Z
  • Druckversion


allegro - C: Anleitung zur Benutzung der Programme


2. IndexButton(Alt+i) - Der Index

Hier wurde gerade der Index-Button oder Alt+i gedrückt und "shakespeare" aufgeblättert:

Hauptfenster mit Indexfenster

Tip: Die Breite des Indexfensters kann man mit der Maus ändern und mit F11.


Eine Datenbank kann, zum Suchen und zum Blättern, bis zu 10 Register haben, für interne Zwecke gibt es noch ein elftes.

Man gibt also einfach ein, was man sucht: sobald man den ersten Buchstaben tippt, geht der Cursor von selber in das Eingabefeld, an dem "Beginn bei:" steht – da gibt man ein, wo der angezeigte Ausschnitt beginnen soll. Im Beispiel wurde gerade "goethe" eingegeben, aber noch nicht [Enter] gedrückt, sonst wäre der Abschnitt unter "goethe" schon erschienen.

Die Buttons [1] bis [10] schalten direkt zwischen den verschiedenen Registern um, wobei immer zum gleichen Alphabetabschnitt gegangen wird; wenn man also z.B. im obigen Beispiel [4] drückt, wird zum Titelregister geschaltet, und zwar zu den Titeln, die mit "shakespeare" beginnen (es gilt dabei die Zeile, auf der der Balken steht).

Die DemoBank hat folgende Register:

1. Namensregister (Namen von Personen)

2. Körperschaftsnamen (Institutionen, Firmen, Städte, Länder, Staaten)

3. Wortregister  (Titelwörter und Schlagwörter)

4. Titelregister (Anfänge der Buchtitel)

5. Reihentitel (Titel von Zeitschriften und Serien)

6. Orte, Verlage, Erscheinungsjahre

7. Klassifikation  (Dezimal-, Basis-, oder andere Klassifikation)

8. Signaturenregister (Regalstandorte der Bücher)

9. Nummernregister, vor allem ISBN (Internationale Standard-Buch-Nummer)

(Tip: Welche Register es gibt, welche Felder dort erscheinen und wie das alles aussieht, das regelt die Index-Parameterdatei. Bei der DemoBank heißt sie cat.api. Siehe Admin-Menü!)

Ergebnismenge durchblättern: Man wählt eine Zeile im Register aus und drückt die Eingabetaste. Der zugehörige Datensatz erscheint in der Anzeige. Wenn mehr als eine Eintragung zu der Zeile gehört (siehe oben: 73 Einträge unter "shakespeare, william"), sieht man die Kurzliste der Ergebnisse und kann darin blättern (mehr zu Ergebnis-Kurzlisten unten unter 5.)
 

Mit den Tasten [Esc] oder [Alt]+i schließt man das Indexfenster.
Tip: Mit [Alt]+j kann man ein zusätzliches Indexfenster öffnen (auch ==> Menü "Finden / Index 2").
 

Der Button [?] bringt spezifische Hilfe zu dem betreffenden Register. Mit Taste F1 erhält man dagegen allgemeine Hilfe zu den Registerfunktionen, z.B. zum Trunkieren. 

 

Das Trunkieren ist leicht: Man gibt entweder ein ? hinter dem eingegebenen Wort, etwa "goethe?", oder man drückt z.B. im Namensregister ein Komma, im Serienregister ein Semikolon, um an der betreffenden Stelle (z.B. Komma) die Zeilen abzuschneiden. 
 

Mit [List] wird der angezeigte Registerabschnitt in das Anzeigefeld kopiert, beginnend mit der Zeile des Balkens. Wozu? Nun, im Anzeigefeld kann man markieren und kopieren (z.B. zur übernahme in WORD mit Strg+a, Strg+c, Strg+v). Manchmal will man einen interessanten Abschnitt einfach mal als Text haben.

Für Experten:

Nachfolgend ist jeweils angegeben, ob man den betr. Button oder die Funktion durch ein FLEX-Makro verändern kann.
Es ist dann in beiger Schrift der Name des FLEXes angegeben, z.B. onfind.flx

Mehr zum Thema FLEX:  h flex eingeben
(dann "FLEXe für Systemfunktionen")


ein Kapitel zurück zurück zum Inhaltsverzeichnis ein Kapitel vor



[i] zuletzt aktualisiert: 08.04.2011
Email: ub@tu-bs.de