UB BRAUNSCHWEIG
Symbolfoto
  • Impressum
  • Startseite
  • allegro-C von A-Z
  • Druckversion


allegro - C: Anleitung zur Benutzung der Programme


22. Alt+m  (unsichtbarer Button)

In drei Situationen anwendbar:

  1. Hierarchischen Untersatz markieren: Wenn gerade der Balken links auf der Kategorie #01 eines Untersatzes steht: dieser Untersatz wird markiert.
  2. Hierarchischen Untersatz verschieben: Wenn der Balken innerhalb eines Untersatzes steht (also nicht auf seiner #01): der vorher markierte Untersatz wird hinter denjenigen verschoben, in dem sich der Balken befindet
  3. Sonderzeichen einfügen: Nur wenn man gerade im Schreibfeld ist: Hilfsseite mit den Sonderzeichen anzeigen lassen. Man setzt die Schreibmarke vor dasjenige Zeichen, das man gerade braucht, dann nochmals Alt+m und das Zeichen wird ins Schreibfeld kopiert.


Hauptfunktionen

23. Funktionstasten [F2] ... [F12]     onf2.flx ... onf12.flx

Die Funktionstasten außer F1 und F10 können im Prinzip frei belegt werden, aber ein paar Vorbelegungen haben sich als sinnvoll erwiesen:  (F1, F5 und F7 haben im DOS-Programm dieselben Funktionen!)
F1 : Kontextabhängige Hilfe
F2 : Cursor in das Anzeigefeld setzen
(wenn er in der Auswahlliste steht)
F5 : Anzeige umschalten (zwischen interner und externer Struktur)
F6 : Indexfenster öffnen/schließen
F7 : Registereinträge zum aktuellen Satz anzeigen
F8 : Funktionen zum aktuellen Datensatz
(wenn onf8.flx fehlt: Hintergrundspeicher in die Anzeige kopieren (#u-Variablen))
F10 : Menü "Datei"
(danach Cursor runter oder Cursor rechts)
F11 : Anzeigefeld breit/schmal schalten
(gilt auch für Kurzlisten- und Indexfenster)
F12 : Tastatur-Hilfe (Liste der Tastenfunktionen anzeigen)

ein Kapitel zurück zurück zum Inhaltsverzeichnis ein Kapitel vor


[i] zuletzt aktualisiert: 08.04.2011
Email: ub@tu-bs.de