UB BRAUNSCHWEIG
Symbolfoto
  • Impressum
  • Startseite
  • allegro-C von A-Z
  • Druckversion


a30 - Plattformunabhängiges Programm zur Nutzung von allegro-Datenbanken im Netz auf der Basis des Systems "Adobe Flex"


Anhang 2: avanti-Installation in Kurzfassung (Windows-Plattform)

Im Programmordner des Datenbankservers (Default  c:\allegro) gibt man einmal den Befehl (im DOS-Fenster)
avanti -install
Fortan läuft dann  avanti.exe  automatisch im Hintergrund als Dienstprogramm. Es startet automatisch, wenn der Rechner hochfährt.
Im selben Ordner muß  
acon.exe  liegen, es wird von  avanti  gestartet, um die Jobs abzuarbeiten.
Außerdem müssen dort folgende Textdateien liegen:
  uifsger        Datei mit den Meldungstexten des Programms acon
  
avanti.con    Konfigurationsdatei, die als Minimum folgendes enthält:

[general]
port = 4949
AnonymousAccess = yes
max_cputime = 120

[demo]
directory = c:\allegro\demo2
access = 3
konfiguration = a
indexparameter = cat
opac = OPAC:0
master = AVANTI:3

[katalog]
... entsprechende Angaben zur eigenen Datenbank

Die Datei  avanti.con  ist keinem Endnutzer zugänglich zu machen, denn es stehen ja Paßwörter drin. Da sie nicht im Zugriffsbereich des Webservers liegt, besteht keine Gefahr des unberechtigten Zugriffs.
Achtung: Die Portnummer, hier 4949, ist in der Firewall freizuschalten für Verbindungen von außen.


Webserver: Apache mit XAMPP installieren
Zum Testen installiert man sich am besten auf demselben PC den Webserver Apache, und zwar mit Hilfe des Pakets XAMPP
Man installiert es am einfachsten in  c:\xampp. Entweder läßt man den Apache als Dienst installieren, dann startet er stets automatisch beim Hochfahren, oder man startet ihn bei Bedarf mittels des Icons "Xampp Control".
Es entsteht u.a. ein Ordner  c:\xampp\htdocs, dies ist das "root"-Verzeichnis des Webservers.
Daran hängt man ein Ordner  c:\xampp\htdocs\demo für die DemoBank und ein anderes ..\katalog für die eigene Datenbank. Man kopiert in beide Ordner alle .php-, .htm- und .job-Dateien aus dem a30-Download-Paket. Dann jeweils die Datei a30_ini.php bearbeiten
(siehe B.2.2.).
Außerdem das Verzeichnis  c:\xampp\htdocs\a30  erstellen und die vier unter  B.2.1.  genannten Dateien hineinkopieren.
In  C:\allegro  oder im eigenen DbDir müssen die Parameterdateien liegen (siehe B.2.3.).

Zum Testen dann in irgendeinem Browser diese Adresse eingeben:

http://localhost/a30

Es wird dann die Datei  index.php  von  c:\xampp\htdocs\a30  geladen, darin wird  a30.swf  gestartet, das Flex-Programm.

ein Kapitel zurück zurück zum Inhaltsverzeichnis ein Kapitel vor




[i] zuletzt aktualisiert: 03.05.2011
Email: ub@tu-bs.de