UB BRAUNSCHWEIG
Symbolfoto
  • Impressum
  • Startseite
  • allegro-C von A-Z
  • Druckversion


a35- Plattformunabhängige Browser-Oberfläche für allegro-Datenbanken

- Content Bereich: -


Für die Arbeit mit einer Datenbank gibt es vier Arten von Information, die oft alle gleichzeitig sichtbar sein sollten, weil sie logisch zusammenhängen:

Ergebnislisten : geordnete Übersicht der Ergebnisse einer Suche
Indexsuche : geordnete Übersichten von Namen , Titeln, Schlagwörtern etc. zur Auswahl
Titeldaten : Metadaten zu einem Objekt (z.B. Buch, PDF-Datei, Website)
Extras : Funktions- und Arbeitsdaten

Jeder der Bereiche braucht seine eigenen Schalt- und Eingabeelemente, die ihm jeweils auch optisch unmittelbar zugehören sollten. Z.B. die Eingabefelder für Suchbefehle bzw. Einstiegspunkte im Register sollten Bestandteile dieser Bereiche sein. Als einfachstmöglicher Designansatz ergab sich daraus die Aufteilung der verfügbaren Fläche in vier Quadranten: (jeder hat ein internes, dreibuchstabiges Label)
EXT : Titeldaten Umschaltbar : "extern" / "intern" (F5) INF : Extras für jeweils benötigte Aufgaben
ERG : Ergebnislisten mit Eingabefeld für Suchbefehle REG : Indexsuche wie sie für allegro typisch sind.
FRE : Popup Feld als flexibles Eingabefeld für Suchbefehle FRR : Indexsuche als Eingabefeld für kombinierte Suche

Gleich nach dem Start sieht das so aus: (z.B. http://www.allegro-c.de/db/demo/a35-pc.php )

Die gesamte Struktur dieser Oberfläche steckt in der Datei a35start.php, in der man die Anordnung und alle Einzelheiten leicht modifizieren kann, auch das Menü oben in der Mitte. Die zu Anfang ercheinenden Inhalte (s.o.) der vier Quadranten stehen in der Datei a35start.htm, einfach mal reinschauen! Sie wird gleich zu Beginn geladen, bevor man etwas eingeben kann. Das rot umrandete Feld ist gedacht zur Eingabe von Suchwörtern und Befehlen. Tip: Mit F2 obere und untere Hälfte vertauschen. Für kurzzeitig wichtige Dinge gibt es ein Feld mit dem Label FRE, das bei Bedarf in der nötigen Größe mittig eingeblendet wird, z.B. das Login-Menü a35login.htm : (Beispiel: Sitzung / Login-Menü)



Warum so und nicht anders? Die Anordnung der Quadranten folgt diesen Ăśberlegungen: In aller Regel ist das Endergebnis einer Suche ein einzelner Datensatz, d.h. eine Objektbeschreibung , denn gesucht wird ja zumeist nach ganz bestimmten, einzelnen Objekten, und jeder Datensatz beschreibt ein solches. Dafür braucht man ein Anzeigefeld. Es ist links oben, an der intuitiv i.a. wichtigsten Position. Meistens findet eine Suche aber zuerst mehrere Objekte! Die Ergebnisliste zur Auswahl zwischen den gefundenen Objekten steht darunter, damit für das Auge der Weg von der Kurzangabe in der Liste zur vollständigen Angabe möglichst kurz ist, aber beides bequem im Blick bleiben kann. Das Register als Hilfsmittel zur Bildung von Ergebnismengen steht aus demselben Grund direkt rechts neben dem Ergebnislistenfeld. So bleibt der Bereich rechts oben übrig für Menüs und Formulare. In den einzelnen Bereichen (außer REG) kann man, unabhängig voneinander, zu den vorher dort erschienenen Anzeigen zurückblättern (Buttons [<] und [>] ). Wichtig: Sowohl der Datensatz wie auch Hilfetexte und Formulare können recht lang werden, wobei man gern möglichst viel davon im Blick hätte. Daher sind diese zwei Quadranten oben angeordnet, und mit F12 kann man die beiden unteren Quadranten schnell mal wegblenden, um mehr von den oberen Inhalten zu sehen. Mit F2 dagegen kann man auch jederzeit oben und unten vertauschen, wenn man dies intuitiv besser findet. Dann sind also das rote Eingabefeld und die Kurzliste links oben, die Anzeige des ausgewählten Satzes darunter. Bei Größenänderung des Browserfensters passen sich die Quadranten automatisch an. Die Anordnung und Gestaltung der Quadranten ist trotz alledem, da mit HTML5 + CSS realisiert, vom Anwender für eigene Anpassungen in a35start.php modifizierbar. Ferner könnte an der linken und/oder rechten Seite noch ein Bereich für Navigation o.a. hinzukommen.

Zwei Varianten der Startdatei a35start.php wurden erstellt:

a35tab.php Version für Tablets
a35app.php
Version für mobile Endgeräte / Smartphones

Die PHP- und FLEX-Skripte hierfür sind fast alle dieselben, es handelt sich im wesentlichen um geänderte Präsentationsformen der Oberflächenelemente: die vier „Quadranten“ der Standardversion werden hierbei nicht gleichzeitig sichtbar, sondern unter „Tabs" bzw. in einem „Accordion“ angeordnet; man sieht dann jeweils nur den Inhalt eines Quadranten. Die Umschaltung erfolgt an einigen Stellen im Ablauf automatisch, ansonsten durch Mausklicks auf die Tabs.


ein Kapitel zurück zurück zum Inhaltsverzeichnis ein Kapitel vor


[i] zuletzt aktualisiert: 06.11.2013
Email: ub@tu-bs.de