9. Komprimierung/Dekomprimierung der allegro-X Programme und Dateien


1. Archivieren und Komprimieren 

Das folgende wird in Braunschweig gemacht (nur damit Sie sehen, wie die Dateien zustande kommen):
 
  A. Wenn mehrere Dateien gemeinsam bereitzustellen sind:

        dann müssen sie zuerst in eine Archivdatei gepackt werden.
 
 *    Alle Dateien, die zu archivieren sind, auf ein vorher leeres Hilfsverzeichnis kopieren.

 *    Einen Namen archiv für die Archivdatei wählen.

 *    Die Befehle

        tar -cvf archiv.tar *            Ergebnis: archiv.tar
        gzip archiv.tar                Ergebnis: archiv.tar.gz (= komprimierte Archivdatei)
        mv archiv.tar.gz archiv.tz        Umbenennung

Die so entstandene Datei archiv.tz kommt auf das entsprechende Verzeichnis des FTP-Servers (die Umbenennung ist nötig, denn FTP-Server der UB Braunschweig liegt auf einem Novell-Server, und dort koennen Dateinamen nicht zwei Punkte enthalten.)

B. Wenn nur eine Datei bereitzustellen ist, z.B. ein Programm namens program:

        gzip program                    Ergebnis: program.gz (= komprimierte Datei)

2. Entpacken (Dekomprimieren)

Jetzt kommt das, was Sie machen müssen, um Daten und Programme auf Ihr System zu bringen.

Mittels ftp holt man sich die gewünschte Datei archiv.tz oder program.gz auf das Verzeichnis, wo die Dateien hin sollen. (Für archiv und program setzen Sie natürlich die jeweiligen Namen ein, z.B.

 solaris2.tz , aix.tz , param.tz , demo.tz oder presto.gz)

Wenn es eine Archivdatei ist: mit dem Befehl

    mv archiv.tz archiv.tar.gz

die Datei wieder umbenennen in archiv.tar.gz

Mit folgenden zwei (bzw. nur einem) Befehlen werden die Dateien ausgepackt:

    gunzip archiv.tar        bzw. gunzip program (für program.gz)

  tar -fx archiv.tar

Man achte genau auf alle Einzelheiten dieser Befehle, besonders die Kleinschreibung und die Dateitypen (d.h. ob sie angegeben sind oder nicht).

Die Datei archiv.tar ist danach noch vorhanden, kann aber gelöscht werden.
Wenn Sie mal eine Datei des Typs .Z finden: uncompress zum Entpacken benutzen. (Wenn gzip auf der jeweiligen Plattform nicht vorhanden ist, wird compress benutzt.)