UB BRAUNSCHWEIG
Symbolfoto
  • Impressum
  • Startseite
  • allegro-C von A-Z
  • Druckversion


allegro-C - Installation
7. Formulare für die Erfassung und Bearbeitung

Für das Eingeben und Bearbeiten von Daten kann man bis zu 200  Formulare  anlegen. Diese können jeweils bis zu 14 Datenfelder umfassen und man kann leicht zwischen den einzelnen Formularen umschalten. Mit der FLEX-Sprache kann man einzelne Formulare gezielt erscheinen lassen und die Eingaben auswerten. Dadurch ergibt sich eine hohe Flexibilität für die Gestaltung von Eingabe- und Bearbeitungsvorgängen.

Die Formulardatei soll  xyz.frm  heißen, wenn xyz.kpi Ihre Indexparameterdatei ist. Beispiel: cat.frm.

8. Start von a99 oder alcarta

Mehrere Möglichkeiten: (statt allegro auch a99 möglich)

allegro                      Man hat die Auswahl zwischen .INI, .INA und .cDX-Dateien

allegro name            name.ini wird geladen (wenn sie nicht existiert; name.ina)

alcarta name            name.ini wird statt dessen an alcarta.exe übergeben

a99 kann auf jedem Verzeichnis gestartet werden, wo der Nutzer Schreibrecht hat.

a99 kann auf einem Server liegen, es braucht nicht auf jedem Nutzer-PC installiert zu werden. Das Start- oder Arbeitsverzeichnis ist dasjenige, wo man das Programm startet. Geschieht dies mit einem Desktop-Icon, dann findet und ändert man es so: Rechte Maustaste auf dem Icon, Eigenschaften, Ausführen in...

Hat der User kein Schreibrecht auf dem im System vorgegebenen TEMP-Verzeichnis, kann man in der INI-Datei mit dem Befehl DbAux=... ein anderes Verzeichnis für die temporären Dateien vorgeben. Sonst wird automatisch das TEMP-Verzeichnis seines PC benutzt.

Für alcarta gilt dasselbe.

ein Kapitel zurück zurück zum Inhaltsverzeichnis ein Kapitel vor

[i] zuletzt aktualisiert: 08.04.2011
Email: ub@tu-bs.de