allegro-Fortbildung                                         

   1    Benutzeroberfläche für den Endbenutzer
   1.3    Kombinierte Suche im Find-Menü




Ergebnismengen entstehen auch, wenn Suchbefehle mit oder ohne logische
Kombinationen gegeben werden. Das kann auf zwei Weisen geschehen:


1. Mit dem Finde-Menü :
Fernglas-Button
       Bequem, aber begrenzt
2. Durch Eingabe eines Befehls in die Suchbefehlszeile ganz unten
       Erfordert etwas mehr Wissen, ist aber schneller und vielseitiger

Jedoch:
Wenn eine Suche mit dem Fernglas gemacht wird, entsteht dabei
trotzdem ein "normaler" Suchbefehl des Typs 2! Den sieht man
anschließend auf dem Ergebnismengen-Button, in der Ergebnis-
mengenliste (Alt+e) und auch unten in der Suchbefehlszeile. Und dort
kann man den Befehl verändern und neu ausführen lassen. Für eine
kleine Modifikation muß man also nicht erneut das Fernglas-Fenster
öffnen! WENN man das aber tut, gibt es da den Button [vorh. Suche]:
Damit kommt das zurück, was man beim vorherigen Versuch eingetippt
hatte.

Machen Sie folgenden Versuch, um alles genau zu sehen:
Alt+f : Fernglas-Menü erscheint
Eingabe:   shakesp    im ersten Eingabefeld
           engl       im zweiten
Sie erhalten eine Erg.Menge mit 26 Einträgen. Der Titel dieser
Erg.Menge ist:    26 : (PER &shakesp? and TIT &engl?)
Das Zeichen & wird eingesetzt, um die "Expansion" auszuführen,
die auch "satzübergreifende Suche" genannt wird. Im Fernglas-Menü
können Sie das auch abschalten. Bei großen Datenbanken geht's ohne
Expansion schneller. Wichtig ist die Expansion nur, wenn man verknüpfte
Untersätze bei mehrbändigen Werken hat.

Das Zeichen ? bedeutet "Trunkierung". In diesem Fall werden damit alle
Einträge im Reg. 1 gesammelt, die mit "shakesp" beginnen, und alle im
Reg. 3, die mit "engl" beginnen. Ohne ? käme nichts heraus! Ohne das ?
kommt nur dann etwas, wenn man exakt den Inhalt einer Registerzeile
eingegeben hat.
Nachdem dieser Befehl ausgeführt ist, sehen Sie unten in der Eingabe-
zeile "Suchbefehl", daß dort genau folgendes steht:
     (PER &shakesp? and TIT &engl?)
Und nun können Sie das direkt ändern und neu ausführen lassen! Oder
einen ganz anderen Befehl dort manuell eingeben. Die Klammern müssen
normalerweise nicht sein, nur wenn noch eine andere Verknüpfung
drangehängt werden soll.
Tippen Sie als weiteres Beispiel mal im "Suchbefehl" ein
      per shake? and tit hamlet

Noch eine Einsicht:
Dasselbe kommt heraus, wenn Sie zuerst im Reg. 1 mit Eingabe von
"shake?" die Trunkierung einstellen, die Zeile mit   275 shake...
auswählen, dann im Reg. 3 auf die Zeile  hamlet  gehen und dann
den [Und]-Button drücken. Was auch sonst? In Lektion 1.1 hatten wir
ja gelernt: Gesucht wird IMMER in den Registern, auch wenn man sie
dabei nicht zu sehen bekommt.

>>Tip: Welche logischen Registernamen es in der Datenbank gibt,
       z.B. PER für die Personennamen und TIT für die Titelwörter, das
       erfahren Sie mit "Füllhorn / Info zur Datenbank" im unteren Teil
       der Liste, die dann erscheint.

Hilfe:
Im Fernglas-Menü gibt es auch mit F1 Hilfe. Dieser Text heißt he_chger
und kann gleichfalls, wie alle Hilfetexte, per Schreibfeld abgerufen
werden, mit  h he_chger,  und dann abgedruckt.

>>PrimaTip
Volltextsuche in der Erg.Menge!  [ausführlicher in --> Lektion 8.2]
Für jede Erg.Menge gilt, egal wie sie entstanden ist: mit dem Fernglas-
Menü kann man darin eine Volltextsuche machen. Den Suchbegriff dafür
muß man in das Feld ganz unten links eingeben.
Dasselbe kann man schneller erreichen, wenn man den Volltext-
Suchbegriff unten in die Suchbefehlszeile eingibt, mit einem + davor.
Die Schreibweise des Volltext-Suchbegriffs muß nicht ganz exakt sein:
Groß/klein spielt keine Rolle, Umlaute kann man so oder so schreiben.


Hinweis für Anwender, die nicht A.CFG haben
Wenn im Fernglas-Menü die Namen der Register nicht stehen, dann fehlen
diese in Ihrer (wohl schon etwas älteren) Indexparameterdatei. Darin
müssen Zeilen stehen, die so aussehen:

I PER 1 "Personennamen"
I TIT 3 "Titelwörter, Schlagwörter"
Mehr dazu im Installationstext:   h inst


Nebenbemerkung zur Terminologie: Wir reden nicht von einer "Suchmaske",
auch nicht von "Erfassungsmasken", d.h. überhaupt nicht von "Masken".
Wir sind hier nicht auf dem Theater. Es gibt "Menüs" und "Formulare",
das reicht, um alles sachgerecht und plausibel zu benennen. Das
Wort "Maske" läßt wohl kaum intuitiv erkennen, besonders bei den
Endnutzern, um was es dabei geht. Im Grunde eine ziemlich abwegige
Metapher.