mkdir dir

Ein neues Verzeichnis namens dir wird angelegt.

Fehlt dir, wird der Inhalt der  iV  genommen, d.h. es muß ein geeigneter Name darin stehen. Es kann ein absoluter oder ein relativer Pfadname sein.

Vorsicht: innerhalb des FLEX muß jeder \ dann verdoppelt werden, in der iV aber nicht!  Statt \ kann man jedoch den / benutzen, damit gibt es kein solches Problem.

Mit  if no ...  kann man checken, ob das Anlegen mißlungen ist.

 

Beispiel: siehe  _backup.flx  (FLEX zum Kopieren einer Datenbank)

 

  Der Nutzer soll einen Namen für das neue Verzeichnis eingeben:

ask Ziel-Verzeichnisname?

  Nichts wurde eingegeben, Ende:

if "" end

ins #uvZ

  \ am Ende beseitigen:

var #uvZ(F"\\")

  Der Name steht jetzt in der iV!

mkdir

  ist es gelungen?

if no message Fehlschlag!;end

...