allegro-C - Bibliothekssoftware - Skriptsprache Flex
UB BRAUNSCHWEIG
Symbolfoto
  • Impressum
  • Startseite
  • allegro-C von A-Z
  • Druckversion


Skriptsprache Flex

FLEX ist die Skript- oder Makrosprache für das Windows-allegro-System. Fast alle Vorgänge, die man mit der Hand auslösen kann, sind auch über einen FLEX-Befehl (Volldokumentation Flexbefehle) ausführbar, aber auch noch viele andere.
FLEX wurde seit 1998 entwickelt, weil ein Datenbanksystem nicht flexibel einsetzbar sein kann, wenn es keine Möglichkeit zum Automatisieren von Vorgängen bietet. Heute ist erreicht, daß das allegro-Hauptprogramm  a99  um beliebig viele Funktionen erweitert werden kann, ohne daß in die Quellprogramme eingegriffen werden muß. Man schreibt FLEXe, die a99 dann ausführt.

Alle Funktionen für Erwerbung und Ausleihe sind in FLEX neu geschrieben worden. Das ältere DOS-System benötigte noch mehrere Zuatzprogramme, um solche Funktionsbereiche bedienen zu können. Weitere Beispiele sind eine Kalenderfunktion, ein Modul aresqa zur Kommunikation mit SQL-Systemen, eine Währungs-Umrechnungsfunktion (Euro<->US-Dollar und Euro <-> DM) sowie auch viele Funktionen zur Systemverwaltung.

Für Einsteiger gibt es das Online Einsteigerhandbuch von Carsten Elsner, auch als PDF zum Herunterladen und Ausdrucken.


Zum Schreiben und Bearbeiten von FLEX-Dateien:  Notepad++ mit Syntax-Highlighting und Autovervollständigung als Komplettversion oder als Notepad++ Add-On! (Entwickelt von C. Elsner)


Hier ist die FLEX-Kurzdokumentation:   http://www.allegro-c.de/flex/flexikon/Kurzdokumentation.htm

Tip: Laden Sie die FLEX-Dokumentation in den JanaS-Browser, dann haben Sie mehr davon! Dazu geben Sie in a99 diesen Befehl ein:

janas http://www.allegro-c.de/flex/flexikon.htm

Weitere Tips
Zum Lernen gedacht sind auch die Beispiele, die man mit Alt+9 sofort ausprobieren kann:  h flexw  eingeben.
In a99 ruft man die FLEX-Gesamtdoku ab mit dem Befehl  h flex. Dann findet man jetzt  Voll-Dokumentation  /  Kurzdokumentation. Hinter der Voll-Dokumentation steckt der alphabetische Index aller Befehle, den man mit h xa direkt abrufen kann.
Wer noch erst wenige Befehle kennt oder den passenden noch nicht gefunden hat, ruft mit v flex die ViewListe ab, in der man auch suchen kann.

Als Ergänzung gibt es eine Menge Tricks, wie man sich das Leben dank FLEX erleichtern kann.



[i] zuletzt aktualisiert: 04.08.2011
Email: ub@tu-bs.de