3. FLEX-Befehle und interne Sondervariablen
UB BRAUNSCHWEIG
Symbolfoto
  • Impressum
  • Startseite
  • allegro-C von A-Z
  • Druckversion


Eine Einführung in die Makrosprache des Systems allegro

 

3    FLEX-Befehle und interne Sondervariablen


Die beiden vorangegangenen Beispiele haben gezeigt, wie generell mit den FLEX-Befehlen im Eingabefeld umzugehen ist. Sie haben die internen Variablen iV und iZ kennengelernt und wissen wie man FLEX-Befehle innerhalb einer Zeile kombiniert. Doch noch immer stellt sich die Frage welche FLEX-Befehle und welche internen Sondervariablen, wie das bereits kennengelernte t, gibt es im allegro System und wie kann man sich die Gesamtheit(en) davon anzeigen lassen?

3.1   Anzeige der FLEX-Befehle

Um sich die Liste der verfügbaren FLEX-Befehle inklusive der assoziierten Erläuterungen anzeigen zu lassen, gibt es für den Anwender verschiedene Möglichkeiten. Diese sind dem Kenntnisstand des jeweiligen Anwenders entsprechend hilfreich einsetzbar. Folgende Vorgehensweisen sind zum Aufrufen der Dokumentation der FLEX-Befehle von allgemein bis hin zu speziell empfehlenswert:

3.1.1    Einfacher, allgemeiner Aufruf

Für den Anfänger empfiehlt es sich, die Befehlsübersicht mit dem Befehl view aufzurufen. Dazu gibt man im Schreibfeld den Befehl

    v flex

ein, wobei das v für view steht. Das Resultat der Eingabe ist das in Abbildung 4 dargestellte Fenster.

Abbildung 4: Befehlsliste mit v flex

Hier bekommt der Anwender eine thematische Übersicht, der zur Verfügung stehenden Befehle. Sogar eine Suchfunktion ist integriert, so daß das Auffinden eines benötigten FLEX-Befehls erleichtert wird. Die Dokumentation des jeweiligen Befehls wird im Anzeigefeld von allegro erscheinen, sowie der Balken die Zeile auswählt.

3.1.2    Aufruf des alphabetischen Registers

Ist der Anwender schon weiter fortgeschritten, so wird er häufiger auf das knappe alphabetische Register zurückgreifen wollen. Man erhält es mittels Eingabe des Befehls

h xa

im Schreibfeld. Der Buchstabe h teilt dem allegro System mit, daß die Hilfedatei für den darauf folgenden FLEX-Befehl aufgerufen werden soll. In diesem Fall wird der Teil des FLEXikons (siehe Kapitel 8) aufgerufen, der das alphabetische Register aller FLEX-Befehle enthält. Innerhalb dieses Registers kann mit einem Klick auf den jeweiligen Befehl die entsprechende Dokumentation aufgerufen werden.

3.1.3    Direkte Abfrage der Befehlsdokumentation

Noch etwas spezieller ist schließlich die direkte Abfrage der Befehlsdokumentation. Hier fragt man für einen konkreten Befehl die Hilfedatei über eine Eingabe im Schreibfeld direkt ab. In solchen Fällen findet folgender Befehl Anwendung

h x<FLEX-Befehlsname>.

Man umgeht damit den 'Umweg' über das komplette Register den entsprechenden Befehl zu suchen und ruft stattdessen für den gewünschten Befehl die Dokumentation auf. Wichtig hierbei ist, daß zwischen dem x und dem FLEX-Befehl KEIN Leerzeichen steht!





ein Kapitel zurück zurück zum Inhaltsverzeichnis ein Kapitel vor



[i] zuletzt aktualisiert: 24.06.2011
Email: ub@tu-bs.de