Neue (13stellige) ISBN - Die allegro-Loesung
--------------------------------------------

Die gute Nachricht: Ab 1.1.2007 braucht man sich keine Gedanken zu
machen, sofern man das A- oder N-Modell ab V26.6 installiert hat.
Man gibt die ISBN so ein, wie sie im Buche steht, egal ob 10 oder 13
Stellen. Die Pruefung der Pruefziffer klappt ja schon seit
einer Weile, jetzt wurde auch die Indexierung modernisiert.

So sieht die neue Loesung aus, die wir in cat.api eingebaut haben und
auch entsprechend in bank.npi:

1. Die Indexierung:

ak=87." = "+A

#-A    ISBN (ohne Pruefziffer!), Zeichen ISBN vorne wegnehmen
   ist 13stellig mit 978- oder 979- : dann so lassen
!u1 +# f"ISBN " e" " P"zz" e17 c"^zz" p"q" c"q97?-" f"q" e15 "|9i"
   sonst 11stellig indexieren und 978- davor
!u1 f"ISBN " e11 "|9i978-"
#+#


2. Die Umcodierung:
#-9    Reg. 9
#u1 +#99i i4,i e0   ISBN
...
#+#
#99i e0
!u1 +# c"i978-" e16
!u1 +# c"i979-" e16
!u1 f"i" p"i978-" e16
#+#

3. Der symbolische Name: Wenn in CAT.API unveraendert definiert ist:

I ISB 9i "ISBN u.a. Nummern"

findet man per Fernglas jede ISBN mit den Suchbefehlen
  isb 3-446-20381-8
  isb 3-446-20381
  isb 978-3-446-20381-4
  isb 978-3-446-20381

und auch jede denkbare Trunkierung.

Im Index steht damit also alles unter i978- und ohne Pruefziffer!
Bei der Suche gibt man die ISBN mit oder ohne 978- bzw.
Pruefziffer ein - das spielt alles keine Rolle. Nur die ganz neuen
Nummern mit 979- muessen 13stellig eingegeben werden.
Noch schoener: Wenn im Buch zwei eigentlich gleiche Nummern stehen,
die eine mit 978 vorne und die andere ohne, ist es egal, welche man
erfasst, man braucht sie nicht beide einzugeben!

NUR bei direktem Indexeinblick gibt es EVTL. eine Irritation.
Man gibt z.B. im Register 9 ein (egal ob PRESTO oder a99)

i3-446-20381-8

und landet bei

i978-3-446-20381

Die neue Loesung soll insbesondere das Abfragen von ISBNs per
avanti verbessern, wo es ja z.B. via ZACK sehr wichtig ist.
Wir haben schon unseren allegro-OPAC, der in ZACK eingebunden ist,
entsprechend modifiziert. Bisher war dort die ISBN-Abfrage
nicht so toll geloest. Ueberzeugen Sie sich:
  http://www.biblio.tu-bs.de/db/opac/detail.php

NOCH besser waere aus dieser Sicht allerdings, wenn wir die
Bindestriche aus dem Index noch herausnaehmen. Dann freilich
waere der Index bei direktem Einblick noch ein klein wenig
mehr irritierend. Aber vielleicht koennte man damit leben?
Beim Abfragen waeren dann die Bindestriche voellig egal.
Darueber wird nochmals nachzudenken sein.