UB BRAUNSCHWEIG
Symbolfoto
  • Impressum
  • Startseite
  • allegro-C von A-Z
  • Druckversion

allegro-Format 2004 zurueck  naechste  Inhalt


#0 Identifikationsdaten

Die Felder dieser Gruppe sind alle nicht wiederholbar. Eine Identifikationsnummer (#00) ist vom System her nur dann wirklich notwendig, wenn man mit Verknüpfungen arbeitet.
 
 
#00 Identnummer Es gibt zwei Fälle, wo sie gebraucht wird:
  • Verknüpfungen zwischen getrennt gespeicherten Teilen eines mehrbändigen Werkes: Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:
    1. Alle Teilaufnahmen (Untersätze) haben in #00 dieselbe Identnummer, doch bei den Untersätzen wird jeweils eine Bezeichnung der Form "+Band+Teil.." angehängt. Die Anzahl der '+' zeigt dann die Stufe der Unterordnung an. Mit '=' kann eine Druckform der Bandnummer angehängt werden. Beispiel:
      #00 12345+02+7=Bd.2, Tl.7
    2. Jeder Untersatz hat in #00 eine eigene IdNr. Dann muß die Nummer des Hauptsatzes in #09, also z.B.
      #09 12345+02+7=Bd.2, Tl.7
  • Stammsätze sollen mit der V14-Methode verknüpft werden: (siehe Normdaten) Man kann die IdNr aus der #00 des Stammsatzes dann überall einsetzen, mit einem Unterstrich '_' vorweg, wo die Ansetzungsform des Stammsatzes gebraucht wird. Wenn also z.B. #00 s4231 die IdNr des SWD-Stammsatzes für das Schlagwort Kreativität wäre, gibt man in der #31s im Titelsatz _s4321 statt des Schlagwortes ein.

Empfehlung für die Identnummern: erstes Zeichen = Satztyp, z.B. z=Zeitschrift, s=SWD-Stammsatz, p=Personenstammsatz, g=GKD-Nr, e=Ausstellungskatalog, a=Artikel,Sonderdruck, r=Rezension, ...

Hinweis: IdNummern können automatisch vergeben werden. Siehe dazu Anhang A.1.3 im Systemhandbuch.

Wenn man ein mehrbändiges Werk in hierarchischer Form erfaßt, also als Hauptsatz mit mehreren direkt anhängenden Untersätzen, werden die Kategorien #01 bis #06 für bis zu 6 hierarchische Stufen benötigt:

 
 

#01 Bandbezeichnung

Form: Sortierform[SP]=[SP]Vorlageform

auf den untergeordneten Stufen #02, #03.. entsprechend

Die Nummer eines Teiles ergibt sich dann aus der Zusammensetzung aller direkt übergeordneten Stufensätze.

Eine "Vorlageform" gibt man nur ein, wenn man die Sortierform fingieren muß, weil der Band keine sortierfähige Nummer hat, oder weil aus Gründen der Anordnung eine Sortierform nötig ist, z.B. mit führenden Nullen.

#01..#06 Hierarchieebene: Nummer oder Bezeichnung einer Abteilung, eines Bandes oder Teiles

Die Ziffer 1...6 steht für die hierarchische Unterstufe eines Teilsatzes

Eine dieser Kategorien leitet jeweils einen Untersatz ( der Stufe 1 bis 6) ein. Der Untersatz kann alle Kategorien besitzen, die zur Beschreibung des Teiles notwendig sind.
Hinweis: Die Tendenz geht dahin, keine hierarchischen Sätze mehr zu verwenden, sondern verknüpfte (s. #00 und #09)
Wenn aber Hierarchien, dann nur noch zweistufige, also ein Hauptsatz mit #00 und daran hängend eine Anzahl #01-Untersätze.

#09 Identnummer des übergeordneten Hauptsatzes
 [für konvertierte Pica-Daten wichtig]

 Zu verwenden, wenn #00 in jedem Fall eine eindeutige IdNr enthält, auch bei Untersätzen)

Form: HauptNr+SBNr[+STNr=VBNr] (Identnummer der übergeordn. HauptAufn, Sortierbare BandNr., Sortierbare TeilNr (für Verknüpfung über Index); die Vorlageform der BandNr ist für Anzeige und Druck bestimmt.)

#09a Identnummer des unmittelbar übergeordneten Satzes

 (Wird nur bei umgewandelten Pica-Aufnahmen verwendet, und nur ab Stufe 3 einer mehr als 2-stufigen Hierarchie)

 Wenn der unmittelbar übergeordnete Satz nicht der Hauptsatz ist, enthält dieses Feld eine Angabe der Form

Form: üIdNr+SBNr (IdNr d. unmittelbar übergeordn. Aufn.+Sortierbare Bandnr.)

Für die Funktion der Datenbank ist dieses Feld entbehrlich; es wurde nur aus Gründen der Kompatibilität zu Pica eingerichtet. Ab 2004 ist es in dieser Hinsicht obsolet, weil der GBV die Hierarchie-Zwischenstufen abgeschafft hat.

#0a Felder fester Länge (Vorspann oder Satzkennung à la MAB oder MARC; in lokalen Systemen verzichtbar, in den Standardparametern nicht berücksichtigt)
#0c Formschlüssel (Art und Inhalt d. Veröffentlichung, äquivalent mit RSWK- Formschlagwort) ==> Anhang 1

 Man verwechsle den Formschlüssel nicht mit dem Materialtyp (siehe #770 und #77x).




[i] zuletzt aktualisiert: 08.04.2011
Email: ub@tu-bs.de