UB BRAUNSCHWEIG
Symbolfoto
  • Impressum
  • Startseite
  • allegro-C von A-Z
  • Druckversion

allegro-Format 2004 zurueck  naechste  Inhalt


Anhang 3.  Geographische Schlüssel (Regionenschlüssel)

Für das Erscheinungsland (Teilfeld $g in #74) sowie für die geographische Untergliederung innerhalb von Sachgruppen und anderswo (#30g) braucht man einen Regionalschlüssel. Dieser sollte einerseits einen Schlüssel für jede politische Einheit (jedes Land) vorsehen, aber auch Schlüssel für länderübergreifende Regionen. Der DIN- und der ISO-Schlüssel sind hier unzureichend, besonders auf dem Gebiet der Sacherschließung. Als Alternative kommt der im USMARC und auch im Unimarc verwendete "Geographic Area Code" (kurz "Geocode") in Betracht, zumal dieser auch eine hierarchisch abgestufte Codierung darstellt, die sich im Register für Trunkierungen eignet.

Eine vollständige Normdatei dieser Schlüssel liegt ebenfalls vor.

Sie enthält insbesondere Schlüssel für alle "Problemfälle" des RSWK-Anhangs 3.

Die Nachfolgestaaten der Sowjetrepubliken erhalten den bisherigen Schlüssel ohne den Mittelteil -ur, also z.B. e-li für Litauen statt e-ur-li.

Die Schlüssel sind nach Regionen sortiert:

[A] [B] [C] [D] [E] [F] [G] [H] [I] [J] [K] [L] [M] [N] [O] [P] [Q] [R] [S] [T] [U] [V] [W] [Y] [Z]


[i] zuletzt aktualisiert: 08.04.2011
Email: ub@tu-bs.de